Was tun, wenn das Smartphone gestohlen wurde? | WeLiveSecurity

Was tun, wenn das Smartphone gestohlen wurde?

Der Verlust des Smartphones kann nicht nur finanziell teuer sein. Auch die darauf gespeicherten persönlichen Daten und die eigene digitale Identität geraten in Gefahr.

Der Verlust des Smartphones kann nicht nur finanziell teuer sein. Auch die darauf gespeicherten persönlichen Daten und die eigene digitale Identität geraten in Gefahr.

Laut einer 2018 durchgeführten Untersuchung des Tracking-Dienstes Prey zu verlorenen Mobilgeräten seiner Kunden, waren die Geräte in 69% der Fälle verlegt und 31%, auf die eine oder andere Weise gestohlen worden.

Da Smartphones im Mittelpunkt unserer digitalen Identität stehen, die auch E-Mails, soziale Medien, persönliche Daten in Cloud-Diensten und Online-Zahlungen umfasst, ist es besonders beunruhigend und potenziell gefährlich, wenn wir sie verlieren. Unser Telefon enthält eine riesige Menge vertraulicher persönlicher Informationen, die für eine Vielzahl bösartiger Aktionen eingesetzt werden können, wenn sie in die falschen Hände geraten.

Die Sicherung Ihres Smartphones beginnt lange bevor es gestohlen oder verlegt wird. Welche Schritte sollten man also schon vor dem Verlust des Geräts unternehmen und welche danach?

Sichern Sie Ihr Smartphone und speichern Sie die Daten an einem sicheren Ort

Dieser Schritt sollte eigentlich selbstverständlich sein. Falls Sie noch kein Backup gemacht haben, dann sollten Sie das so schnell wie möglich nachholen, zum Beispiel jetzt sofort. Es gibt einige Backup-Möglichkeiten für Smartphones die wir uns vor einiger Zeit schon genauer angesehen haben.

Kurz gesagt gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können eine lokale Sicherungsdatei, die alle erforderlichen Informationen wie Kontakte, Nachrichten und Fotos enthält, auf Ihrem Computer speichern. Tun Sie dies regelmäßig, zum Beispiel einmal monatlich, dann sind sie im Fall der Fälle vor größeren Kopfschmerzen gefeit.

Alternativ können Sie die automatische Sicherungsfunktion auf Ihrem Telefon aktivieren, mit der Ihre Daten regelmäßig in der Cloud gesichert werden. Auch die manuelle Datensicherung in der Cloud ist möglich. Wer ganz sicher gehen möchte, der macht beides und hält so mehrere Kopien vor. Die Cloud-Option ist besonders praktisch, weil Sie nach dem Diebstahl Ihres Telefons mithilfe Ihres automatisch gespeicherten Backups problemlos ein neues Telefon einrichten können.

Absichern wie Fort Knox

Heutzutage bieten Smartphones unzählige Methoden der Zugangssicherung an, einige sind besser als andere. Die beste Option ist eine Kombination aus einem starken Passwort und einer biometrischen Zugangssicherung, z. B. einem Fingerabdruck.

Biometrie schafft eine zusätzliche Sicherheitsebene, die immer hilfreich ist. Verwenden Sie für das Passwort selbst nicht nur die Standardoption, sondern machen Sie es komplexer. Bei vielen Systemen können Sie die Länge des Passcodes bestimmen oder einen alphanumerischen Code statt einem rein numerischen festlegen. Klar ist, je länger und komplizierter das Passwort ist, desto schwieriger wird es für einen Dieb, es zu knacken.

Finde mein Telefon

Die meisten Smartphone-Marken beziehungsweise Betriebssysteme verfügen über eine „Finde-mein-Telefon“-Funktion, die die Besitzer aktivieren können. iPhones haben die sogenannte „Find My“-App, Samsung-Geräte verfügen über die Funktion „Find My Mobile“ und bei Standard-Android-Systemen nennt sie sich „Find My Device“. Natürlich müssen die Funktionen erst aktiviert werden, und zwar bevor man sie benötigt. Falls Sie das also noch nicht getan haben, dann machen Sie es jetzt. Die Funktion hilft Ihnen nicht nur dabei, Ihr Gerät zu finden, sondern verfügt meist auch über andere Sicherheitsfunktionen.

Im Ernstfall können Sie sich über einen Browser beim zugehörigen Dienst anmelden und eine der verfügbaren Funktionen anwenden. Falls Sie das Telefon verlegt haben, können Sie es zum Beispiel klingeln lassen. Das Telefon wird dann lautstark auf sich aufmerksam machen und wenn Sie sich in der Nähe befinden, werden Sie es wahrscheinlich hören. Außerdem können Sie ihr Gerät noch sichern, oder Sie zeigen für den ehrlichen Finder eine Meldung auf dem Sperrbildschirm an, damit dieser es zurückgeben kann.

VERWANDTER ARTIKEL: Wie man Smartphones sicherer macht

Außerdem gibt es noch die finale Möglichkeit das Telefon aus der Ferne zu löschen. Wenn Sie dies tun, verlieren Sie möglicherweise auch die Möglichkeit das Telefon noch über die Trackingfunktion zu finden. Verwenden Sie diese Option daher nur als letzten Ausweg. Sie werden Ihr Telefon verlieren, aber zumindest bleiben so Ihre Daten privat und können von niemandem mit böswilliger Absicht ausgenutzt werden. Auch seriöse mobile Sicherheitslösungen enthalten häufig Funktionen zum Finden, Sperren oder Löschen per Fernzugriff.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie Ihr Gerät nie wieder sehen werden, dann melden Sie es bei Ihrem Mobilfunkanbieter als verloren gegangen oder gestohlen. Dadurch wird Ihre SIM-Karte deaktiviert und kann nicht mehr missbraucht werden. Falls Ihr Telefon versichert ist, können Sie auch einen Versicherungsanspruch geltend machen und so zumindest einen Teil der Verluste wieder ausgleichen.

Sei vorbereitet

Wer vorbereitet ist, dem bleiben im Falle des Verlusts seines Smartphones die schlimmsten Folgen erspart. Sichern Sie daher regelmäßig die Daten Ihres Telefons und aktivieren Sie den „Finde-mein-Telefon“-Dienst auf ihrem Gerät. So können Sie auf jeden Fall sagen, dass Sie alles zum Schutz ihrer Daten und zur Wiedererlangung des Geräts unternommen haben.

Newsletter-Anmeldung

Hier können Sie mitdiskutieren