Filme und Serien sicher streamen – 10 Tipps und Tricks | WeLiveSecurity

Filme und Serien sicher streamen – 10 Tipps und Tricks

Im großen Angebot der Streaming-Plattformen tummeln sich leider auch illegale oder sicherheitstechnisch problematische Angebote.

Im großen Angebot der Streaming-Plattformen tummeln sich leider auch illegale oder sicherheitstechnisch problematische Angebote.

Die offiziellen Streaminganbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz verzeichnen aufgrund der Corona-Einschränkungen einen starken Nutzerzuwachs. Laut JustWatch schauen in Deutschland 45 Prozent mehr Menschen Filme und Serien im Internet als vor den ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19. In der Schweiz, wo zwischenzeitlich ein „Netflix-Verbot“ zur Schonung des Internetverkehrs diskutiert wurde, sind es gar 79 Prozent mehr Zuschauer. Als „Ersatz“ fürs Ausgehen mit Freunden, den Kino- oder Konzertbesuch oder zur Beschäftigung des Nachwuchses während der Home-Office Zeit: Streaming ist ein essenzieller Bestandteil des Krisenalltags.

Hier lauern die Gefahren

Wie so oft wollen Cyberkriminelle diesen Umstand für ihre eigenen Zwecke missbrauchen. Das Arsenal der Gangster reicht von gefälschten Web- und App-Angeboten über eine Vielzahl an Spammails mit verlockenden, neuesten Kinokrachern bis hin zu Phishingmails, mit dem Ziel, die Zugangsdaten ahnungsloser Nutzer zu erbeuten. Was also tun oder besser nicht tun, um Streamingfallen zu erkennen?

Do:

  • Auf mobilen Geräten und SmartTV immer die offiziellen Apps der Streaminganbieter nutzen.
  • Auf dem PC/Laptop nur die offiziellen Webseiten der Anbieter ansurfen.
  • Für Kinder spezielle Angebote der Plattformen nutzen, wie etwa YouTube Kids oder eigene, sorgfältig ausgewählte Wiedergabelisten bei Netflix, Amazon Prime & Co. für Kinder erstellen.
  • Auf allen Geräten zusätzliche Schutzsoftware installieren, die gefälschte Apps, Webseiten und E-Mails überprüft, erkennt und blockiert.
  • Zusätzlich bieten sich auf den Geräten für den Nachwuchs spezielle Kinderschutzapps an, die Web- und App-Inhalte sowie Nutzungszeiten kind- und altersgerecht filtern.

Das Angebot an Streaming-Apps ist groß.

Don’t:

  • Installieren Sie keine Apps und nutzen Sie keine Webseiten, die Ihnen versprechen, alle Ihre Abos in einem Angebot zusammenzuführen und dafür nach Ihren jeweiligen Zugangsdaten fragen. Leichter können Sie potenziellen Betrügern Ihre Konten nicht „überreichen“.
  • Finger weg von dubiosen Webangebote wie „Netflix Party“* oder anderen Dienste ohne Impressum oder Datenschutzerklärung. Hier lauern in der Regel „Datenkraken“, die Nutzer- und Gerätedaten zum Weiterverkauf sammeln oder „einfach nur“ Zugangsdaten stehlen.
  • Apps oder Webseiten, die einem sonst kostenpflichtige Angebote, wie neueste (oder auf Deutsch bisher unveröffentlichte) Serien und Filme versprechen, sollten ebenfalls unbeachtet bleiben. Im Zuge der Disney+ Produktion von „Star Wars: The Mandalorian“ haben wir etliche Infektionsversuche und Betrugsmaschen sehen können.
  • Torrentseiten oder andere Tauschbörsen, die kostenlose Downloads der neuesten, kostenpflichtigen Filme und Serien versprechen, gehören zur Kategorie Virenschleuder. Aber die Nutzung solcher Anbieter kann auch rechtliche Konsequenzen haben.
  • Persönliche Zugänge und Accounts mit Freunden zu teilen, ist zwar gut gemeint, aber eine potenzielle Gefahr. Sie verlieren den Einfluss auf den Schutz Ihrer Zugangsdaten zu kostenpflichtigen Angeboten und können nicht verhindern, dass Ihre Freunde diese durch Phishing oder andere verlockende Fallen einem Risiko aussetzen. Außerdem verbieten manche Anbieter Accountsharing über die Familie hinaus, was für Sie im schlimmsten Falle eine Zugangssperre zur Folge hätte.

Wie immer gilt: Bleiben Sie wachsam, gesund misstrauisch und informieren Sie sich regelmäßig. So können Sie und ihre Familie sicher Filme und Serien genießen. „Enjoy safer Technology“

 

*auch aufgrund einiger Medienempfehlungen zu Netflix Party haben wir folgende, gesonderte Hinweise:

  1. Es gibt nirgendwo einen Hinweis darauf, dass es sich um ein Angebot von Netflix handelt.
  2. Der/die Urheber des Angebots sind nirgendwo benannt.
  3. Es gibt weder ein Impressum noch eine Datenschutzerklärung in der Browsererweiterung oder auf der Webseite.
  4. Alle Anfragen per Mail blieben bisher (Stand 21.04., erste Anfrage am 18.03.2020) unbeantwortet, weswegen hiermit bis auf Weiteres eine öffentliche Warnung vor der Benutzung des Angebots „Netflix Party“ ausgesprochen werden muss.

Hier können Sie mitdiskutieren