Rob Waugh, Author at WeLiveSecurity

Bio

Rob Waugh

Rob Waugh

Unabhaengiger Korrespondent

Alle Artikel des Autors

Cyber Monday: 12 Tipps, um sicher zu shoppen

Der sogenannte Cyber Monday steht kurz bevor und leitet den Start des Weihnachtsverkaufs im Internet ein. Auch für Schnäppchenjäger und Anbieter in Deutschland gewinnt der Cyber Monday zunehmend an Popularität, doch leider wittern auch Kriminelle immer öfter an diesem Tag die große Beute.

Apple Pay und Sicherheit – was Nutzer wissen sollten

Mobile Bezahlsysteme scheinen einer der wichtigsten Trends für das Jahr 2015 zu werden – dafür spricht zumindest der Boom, der durch die Veröffentlichung von Apple Pay ausgelöst wurde. Damit hat Apple etwas geschafft, woran sich andere Unternehmen schon lange die Zähne ausbeißen.

Neuer „kugelsicherer“ Router – und wie Sie selbst sicherer werden

Router und insbesondere geteilte Netzwerke stellen oftmals ein großes Sicherheitsrisiko dar. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) will diesen entgegenwirken und hat deshalb das Open Wireless Router Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist die Entwicklung einer Software, die generell mehr Sicherheit bietet. Die EFF warnt jedoch, dass die Firmware nur für fortgeschrittene Benutzer geeignet ist. WLAN-Sicherheit

Hacker öffnen Türen des Tesla Model S während der Fahrt

Zwei Studenten der chinesischen Zhejiang Universität haben ein Tesla Model S ferngesteuert gehackt. Dabei haben Sie laut einem Bericht von Ubergizmo die Kontrolle über Autotüren, Schiebedach, Scheinwerfer und Hupe erlangt und diese während voller Fahrt kontrolliert. Der Hack fand im Zuge eines Wettbewerbs bei der Informations- und Sicherheitskonferenz Syscan in Peking statt, wo der kalifornische

Datenlücke bei CNET – Was steckt hinter dem Angriff?

Großer Schock für CNET: Die beliebte Webseite, die rund ums Thema Technologien informiert, wurde am 12. Juli von einem unbekannten Angreifer kontaktiert, der damit drohte, die Benutzerdaten von einer Million User offenzulegen. Er hatte Screenshots von einem CNET-Server gepostet und ein erstaunlich geringes Lösegeld gefordert – einen Bitcoin. Ein Twitter-Nutzer, der sich selbst „w0rm“ nennt

Android-Bugs geben Malware-Apps freie Hand

Laut einem Forschungsbericht des deutschen Sicherheitsunternehmens Curesec beinhalten nahezu alle Android-Smartphones Bugs, die hinterlistigen Apps erlauben, die Zugriffsrechte, die eigentlich die Aktionen von Apps beschränken, zu ignorieren. Curesec fand zwei unterschiedliche Android-Bugs, die beide seit Monaten, bzw. sogar Jahren aktiv waren – und immer noch ausgenutzt werden können, um unautorisierte Anrufe zu tätigen. Sie machen

Blackphone – ultra-sicheres Android Gerät im Verkauf

Ein neues, super sicheres Android-Gerät ist nun auf dem Markt – das Blackphone. Es bietet verschlüsselte Sprach-, Video- und Text-Kommunikation und sorgt damit für einen besseren Schutz vor Spionage durch Kriminelle oder Regierungsbehörden. Blackphone: Militärisches Verschlüsselungslevel Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das Blackphone dieses Jahr erstmals vorgestellt. Seine Entwickler erklären, dass es

Facebook-Kontoeinstellungen – Fünf Schritte für mehr Privatsphäre und Sicherheit

Wieder einmal ist Facebook in Kontroversen um Privatsphäre und Daten-Eigentum verwickelt, nachdem Anfang Juni eine Studie über ein psychologisches Experiment veröffentlicht wurde, bei dem 2012 die Newsfeeds von gut 310.000 Nutzern manipuliert wurden, ohne dass diese etwas davon wussten. Solche Kontroversen um Facebooks Umgang mit der Privatsphäre seiner Nutzer sind nichts Neues, sodass auch Funktionen

iPhone 6 Launch als Köder in Betrugs-E-Mails

Apple-Fans, die begierig auf neue Informationen über die Veröffentlichung des iPhone 6 und der sagenumwobenen iWatch warten, wurden Opfer einer Betrugs-E-Mail. In der professionell gestalteten Nachricht wurden die Nutzer mit vermeintlichen Neuigkeiten über die Geräte angelockt. Gerüchte um die Veröffentlichung des iPhone 6 Sowohl formal als auch inhaltlich war die E-Mail sehr professionell gestaltet. Bereits

Facebook-Betrug: „Malaysia Airlines MH370 gefunden“

Laut einem Bericht von Hoax-Slayer kursierte vergangene Woche ein Link auf Facebook, welcher das Bug eines im Wasser liegenden Passagierflugzeuges zeigte und den Titel „Malaysian Air Flight MH370 found by sailor“ („Malaysischer Linienflug MH370 von Seemann gefunden“) trug. Natürlich handelt es sich bei diesem Link um einen Betrugsversuch, bei dem die Nutzer dazu gebracht werden

Neuester Phishing-Betrug nutzt Dropbox, um Opfer hinters Licht zu führen

Laut dem Security Awareness Trainer PhishMe zirkulieren zurzeit täuschend echt aussehende E-Mails, in denen die Nutzer aufgefordert werden, einem Link zu Dropbox zu folgen und dort eine vermeintlich offene Rechnung herunterzuladen. Die E-Mails beinhalten einen Standard “Köder”-Text: „Please download on our link below from Dropbox copy invoice which is showing as unpaid on our ledger.

Android wird Star Wars inspirierten schwebenden Roboter für Raumstationen antreiben

Bei einem Roboter in einer internationalen Raumstation, der mit seinen menschlichen Gefährten für Dutzende von Fotos posiert, zuckt niemand mehr mit der Wimper. Anders sieht es allerdings aus, wenn von einem von Star Wars inspirierten Google-Androiden die Rede ist. Wie CNET berichtet, wird diese Woche in Kalifornien der Öffentlichkeit ein „schwebender“ Roboter präsentiert, der von

Activision Blizzard geht energisch gegen Betrugshilfen für Starcraft 2 vor

Der Spielemacher Activision Blizzard – von dem solche Hits wie Call of Duty und World of Warcraft stammen – hat nun „aggressive“ rechtliche Maßnahmen gegen Spieler eingeleitet, die mithilfe von illegaler Software in dem Strategiespiel Starcraft 2 betrügen. Software, die beim Betrug in Spielen hilft, wird entweder kostenlos angeboten oder illegal verkauft und ist oftmals

Wie Sie sich vor Android-Erpressern (und anderem) schützen können

Vor kurzem haben ESETs Wissenschaftler den ersten Datei verschlüsselnden Trojaner für Android-Geräte analysiert. Betroffene Nutzer werden aufgefordert ein Lösegeld zu zahlen, um ihre Daten zurück zu erhalten. Laut ESETs Malware-Forscher Robert Lipovsky kam diese Malware nicht sonderlich unerwartet. Die Malware Android/Simplocker treibt derzeit als gefälschte App ihr Unwesen, scheint aber eher ein Proof-of-Concept zu sein,

Abzocke durch In-App-Käufe: Wie Sie Ihre Kinder davor bewahren können

Glitzernde Edelsteine reizen nahezu jedes Kind! Kein Wunder also, dass sich viele Knirpse auf diese In-App-Abzocke einließen und in dem Spiel My Little Pony einen „Berg“ davon kauften – für schlappe 100$. Dies ist eines der heimtückischsten Beispiele für einen auf Kinder ausgerichteten In-App-Kauf, mit dem Anbieter das mangelnde Bewusstsein der Sprösslinge ausnutzen, um Geld

Android Malware? Google beobachtet jeden deiner Schritte

Google will die Sicherheit auf seinen Android-Geräten verbessern. Laut der PC World wird das Unternehmen installierte Apps nun fortlaufend auf verdächtiges Verhalten überprüfen, um sicherzustellen, dass sie nicht zu schädlicher Android-Malware mutieren. Bisher mussten Apps nur eine „Prüfung“ bestehen – bei der Installation. Wenn sie hier kein auffälliges Verhalten an den Tag legten, wurden sie

Die Zukunft der Sicherheit: Fünfjähriger deckt Passwort-Schwäche bei Xbox auf

Viele Fünfjährige können schon ihren Namen schreiben, aber nur sehr wenige können ihm eine Berufsbezeichnung anhängen. Einer von ihnen ist Kristoffer von Hassel, ein Xbox-Fan aus San Diego, der nun zur Elite von Microsofts offiziellen „Sicherheitsforschern“ gehört. Er hat eine simple, aber ernsthafte Sicherheitslücke innerhalb des Authentifizierungssystems bei Xbox Live aufgedeckt, welche nun von Microsoft

„Moon“-Wurm infiziert Router-Modelle für Kleinunternehmen – erhebliche Schwachstellen befördern die Gefahr

Viele Router, die in Kleinunternehmen eingesetzt werden, weisen einige Sicherheitsschwachstellen auf – laut einer Studie von Tripwire sind es bis zu 80 % der Modelle für Kleinunternehmen, bzw. Home Offices. Die Untersuchung hat zudem ergeben, dass einige IT-Fachleute, die im Außendienst arbeiten, selbst grundlegende Sicherheitsstandards nicht einhalten. Dieser Bericht wurde im Zuge der Entdeckung eines

Microsoft zieht mit globalem Cybercrime Center in den Kampf

Microsoft hat ein neues Cybercrime Center eröffnet. Hier wollen Anwälte und Sicherheitsexperten der Schwergewichte der IT-Branche mithilfe neuester Technologien und ihrem Expertenwissen gegen Online-Kriminalität vorgehen. Die primären Ziele des Cybercrime Centers sind die Bekämpfung von IP Kriminalität, Schadsoftware – hier vor allem von Botnets – und der Ausbeutung von Kindern. Hierzu wird eine enge Zusammenarbeit