Windows 10: eine tiefergehende Analyse von Sicherheit und Privatsphäre

Demnächst wird Windows 10 ein Jahr alt. Das nimmt WeLiveSecurity zum Anlass, um sich einmal genauer anzuschauen, wie weit das Betriebssystem bis jetzt gekommen ist. Microsoft versprach höhere Sicherheit bei zukünftigen Windows. Während der vergangenen zwölf Monate beschäftigte ich mich sehr damit, die Sicherheit und Privatsphäre von Windows 10 genauer zu erforschen und Vorfälle zu dokumentieren. Die Quintessenz ist ein nun veröffentlichtes Whitepaper: Microsoft Windows 10 Security and Privacy: An ESET White Paper.

Windows 10 stellt für Microsoft eine weitreichende Veränderung dar. Voraus ging die Realisation der Strategie von Windows as a Service (WaaS). Die Initiierung startete mit der Einführung von Windows 8. Mit WaaS ist Microsoft imstande, sein Betriebssystem während des gesamten Lebenszyklus um zusätzliche Features und Funktionen zu erweitern, anstatt Updates und Upgrades zu bestimmten Zeitpunkten auszurollen. In der Vergangenheit musste man oft auf diese Events warten. Bei Windows 10 werde das nun zwei- bis dreimal im Jahr stattfinden.

Damit nicht irgendjemand denkt, dass Microsofts Engagement (Änderungen an Windows, um Sicherheit und Privatsphäre zu verbessern) bloße Spitzfindigkeit ist, möchte ich hier meine Erfahrungen teilen. Von 35 ursprünglichen eingereichten Seiten mussten 18 komplett überarbeitet werden, da Microsoft seit dem Release von Windows 10 einige Änderung vornahm.

Trotzdem bemühte ich mich, Windows 10 umfangreich hinsichtlich Sicherheit und Privatsphäre zu analysieren, wie man an den Überschriften des Whitepapers erkennen kann. Folgende Hauptthemen behandelt das Paper:

Windows Adoption by the NumbersWindows 8: The Security Story So Far
What's Improved in Windows 10Windows Update
Windows BranchesWindows Defender
Defending Windows DefenderBitLocker
SmartScreen FilterWhat's New in Windows 10
Conditional AccessControl Flow Guard
Device GuardVirtualization-Based Security
Microsoft EdgeMicrosoft Passport
Windows HelloWindows 10 Mobile
PrivacyCortana Search Agent
Government issuesMicrosoft on Privacy

Ich glaube, dieses Whitepaper kann Unternehmen dabei helfen, die Rolle von Windows 10 in ihren Betriebssystems- und Sicherheitsmanagement zu evaluieren. Nach besten Wissen und Gewissen habe ich alle dem Paper zugrundeliegenden Informationen in 120 Fußnoten verlinkt. Kritik und Anregungen dürfen gerne in den Kommentaren hinterlassen werden. Ich werde mich darum kümmern, alle eventuell offenen Fragen zur Privatsphäre und Sicherheit zu Windows 10 zu beantworten.

Aryeh Goretsky, MVP, ZCSE
Forscher bei ESET

Wer hat Windows 10 bereits installiert? Wer wird vor dem 29. Juli upgraden, um noch von der kostenfreien Version zu profitieren? Welche Sicherheitsbedenken gibt es? Schützt Win 10 meine Privatsphäre? – Gedanken und Meinungen sind in Kommentaren unten gerne gesehen!

 

 

Autor Aryeh Goretsky, ESET