Tag des Systemadministrators: 5 Tipps für ein gutes Verhältnis

Kannst du dir einen Systemadministrator als Moderator einer Beziehungsshow vorstellen? Wenn du viel Zeit mit solchen Menschen verbringst, wohl kaum. Wurden sie eigentlich schon so geboren oder haben IT-Anfragen sie abstumpfen lassen? Es liegt wohl an den endlosen Patches, Störungen und dem koffeinbeflügelten Techno im Hintergrund, dass sie so genervt sind (und um den Blässe-Look buhlen). Willst du deine Beziehung zum Admin stärken, haben wir zum heutigen Tag des Systemadministrators fünf Tipps für dich, wie du dich in die Gust dieser alltäglichen Helfer und Retter stellen kannst.

1. Erkenne dein Problem

Klar werden Admins angeheuert, um Sachen zu fixen, aber denk nicht, dass das auch für Probleme gilt, die du mit dir selbst hast. Wenn du zum Beispiel versuchst, in deinen USB-Eingang ein Ethernet-Kabel zu stecken und dann den Support rufst, wundere dich nicht, dass sie in einer anderen Sprache mit dir reden und die Nummer im Telefonverzeichnis ändern. Bei allem, was du tust, hast du eine Fifty-Fifty-Chance, dass etwas schiefgeht. In dem Fall könnten eine Entschuldigung und offene Ohren weiterhelfen. Kannst du dem unbändigen Bedürfnis, Dinge falsch anzuschließen, einfach nicht widerstehen, sei zumindest sehr nett zu deinen Rettern. Sie werden das Problem lösen. Schmeichel dich ein und deine Gerätschaft wird länger und besser funktionieren. Und womöglich verschwindet dann auch die Voodoo-Puppe von ihren Schreibtischen – du weißt schon, die mit den ganzen Nadeln, die irgendwie fast genauso aussieht wie du.

2. Nimm dich selbst nicht zu ernst

Wenn möglich solltest du es vermeiden, einen Liter Cola auf deinem Rechner zu verschütten – frag mich, warum ich das weiß… Irgendwann haben sich Kunden wegen der klebrigen Tastatur beschwert. Solltest du etwas richtig Schlimmes getan haben, könnte dir die Befolgung von Tipp Nummer 1 eventuell weiterhelfen. Wir alle – auch Admins – wissen, dass Dinge passieren. Ein Hauch Selbstironie ist in solchen Fällen definitiv erlaubt und kann dazu beitragen, dass sich der Support schneller um die Reparatur deines Rechners kümmert, als du einen neuen Haarschnitt benötigst. Bist du hingegen gemein und uneinsichtig, wirst du so einige Friseurbesuche wahrnehmen müssen, bevor alle Probleme mit deinem Gerät beseitigt werden konnten.

3. Handle schnell

Wenn etwas Schlimmes passiert, sag es dem Admin so früh wie möglich. Fängt dein Rechner plötzlich und unerklärlicherweise an, sein eigenes Dateisystem zu zerlegen, wäre der übernächste Dienstag sicher nicht der richtige Augenblick, um Bescheid zu geben. Klar hast du dann mehr Zeit, dich mental auf die Antwort vorzubereiten, aber in dem Augenblick gibt es noch eine Chance, deine Daten zu sichten und ein größeres schwarzes Loch rund um deinen Arbeitsplatz abzuwehren. Wenn du zu lange wartest, wird das die Situation mit Sicherheit nicht verbessern – es sei denn, dir geht es gar nicht um deine Daten, sondern darum, die Reaktion des Admins aufzunehmen und das Video auf sysadmins-behaving-badly.com hochzuladen.

4. Sei nicht dümmer als du bist

Inverstiere mehr als fünf Sekunden für eigenständige Recherchen, bevor du aufgibst und beim Support anrufst. Das Internet ist wirklich ein wunderbarer Ort, wo nahezu jede Frage schon einmal gestellt und beantwortet wurde. Solltest du auch nach eingehender Suche keine Lösung für dein Problem finden, hilft es dir zumindest, deine Frage besser zu formulieren. Vor allem wenn der Admin morgens mit dem falschen Bein zuerst aufgestanden ist, macht es die ganze Sache einfacher.

5. Bekämpfe den Drang, auf Dinge zu klicken

Auch wenn du die zehn Millionen Euro, die dir in dieser seltsamen E-Mail versprochen werden, förmlich schon riechen kannst und du nur noch diesen einen Anhang öffnen musst, um deine Bankverbindung anzugeben… Lass es einfach sein! Phishing-Versuche gelingen mit erstaunlicher Regelmäßigkeit. Und sie werden immer überzeugender, vor allem, wenn Betrüger die Daten von Personen durchforsten können, die dir normalerweise Anfragen senden. Falls du doch mal von der Versuchung oder Neugierde heimgesucht wirst und dein Rechner nach dem Klick verrücktspielt, halte dich an Tipp Nummer 3.

Bonus-Tipp: Bestechung

Der Kauf von koffeinhaltigen Getränken für Admins ist in der Regel hilfreich. Wenn ein Investment von 3-4 Euro dein Leben auf Dauer einfacher machen kann, lohnt es sich – selbst wenn es dafür keinen einzigen Beziehungstipp gibt. Zum Tag des Systemadministrators könnt ihr trotzdem mit euren Kaffeebechern auf euer gutes Verhältnis anstoßen.

Autor , ESET