CES 2015 in Las Vegas: Erster Eindruck, 5 Trendthemen

Gestern fiel der Startschuss der diesjährigen International Consumers Electronics Show (CES) und 160.000 begeisterte Technik-Fans fanden den Weg ins leicht winterlich anmutende Las Vegas, um einen Blick in die Zukunft der Technologien zu werfen. In diesem Artikel versorgen wir euch in Kürze mit den wichtigsten Dingen, auf die man dieses Jahr achten sollte:

  1. Dein Auto wird vernetzt – aber nicht unbedingt mit dir als Fahrer:
    Vonseiten der Autohersteller ist ein gleichmäßiger, hypnotisierender Trommelschlag zu vernehmen, der ein Auto verspricht, das ganz von selbst fährt. Schluss mit der Bekämpfung von Müdigkeit oder Ablenkungen während der Fahrt – bald kannst du deinen Autositz entspannt umdrehen und deinem Auto die ganze Arbeit überlassen. Es informiert dich dann, wenn du am Zielort angekommen bist. Wann man ein solches Auto kaufen kann? Nun ja, das hängt davon ab, welchem Vortrag man gerade lauscht. Aber der Trommelschlag wird zunehmend lauter und energischer, wenn auch nur, um mit Google mithalten zu können. Das Unternehmen wird weitläufig als führend im digitalen Weltall gehandelt und vielleicht haben die Autohersteller einfach das Bedürfnis, den Konsumenten auch einmal etwas Brandneues zu versprechen.
  2. ShoppingSpaß groß geschrieben – nicht nur bei Konsumenten:
    Warum sollte man angesichts eines immer halsbrecherischeren Entwicklungszyklus für die neuesten Geräte nicht einfach nachgeben und eine Marke aufbauen, indem man zunächst schaut, wen man beauftragen kann, um ein schmackhaftes Ökosystem zu bauen? „Wie hoch der Scheck?“, „Wie groß die Begeisterung im Ausstellungsbereich?“ ist vielleicht die bessere Frage.
  3. Stecken wir im Kampf zwischen Android und iOS fest oder gibt es vielversprechende Newcomer?
    Sollten wir einfach kollektiv zugeben, dass wir besiegt wurden und an etwas anderem als an Betriebssystemen arbeiten sollten? Ist der Kampf zwischen „Norden vs. Süden“ von Google vs. Apple nicht ziemlich solide angelegt? Es gibt vor allem in Bezug auf die Integration der jeweiligen Betriebssysteme eine starke Polarisierung. Auf der einen Seite haben wir Android-Dinge, die sich leicht portieren lassen, auf der anderen Seite Apple-Dinge, bei denen das nicht geht. Apple ist stolz auf sein Ökosystem, aber Android verfolgt einen freieren Ansatz nach dem Motto „Wir schaffen das ganz schnell und lassen den Konsumenten entscheiden“. Hier auf der CES ist das definitiv ein Vorteil. Am Horizont ist aber auch kleiner aufleuchtender neuer Stern zu sehen: die Open-Source-Entwickler, die denken, dass sie etwas bewegen können. Wir werden sehen.
  4. Wie wichtig ist es uns, dass sich unser Kühlschrank mit dem Internet verbinden kann?
    Natürlich ist es irgendwie praktisch, wenn man auf dem im Kühlschrank eingebauten HD-Display personalisierte Rezepte angezeigt bekommt, aber ist das tatsächlich genug, um sich damit schon jetzt auf dem Markt einen Vorteil zu verschaffen? Man kann zwar davon ausgehen, dass sich irgendwann all unsere Geräte mit dem Internet verbinden werden, um uns mit den neuesten Informationen zu versorgen, aber ist uns das aktuell schon so wichtig, dass wir tatsächlich Geld dafür ausgeben? Die Hersteller scheinen sich darauf zu verlassen. Aber genau das ist es, worum es bei der CES geht – wir erhalten eine Flutwelle an inspirierenden Eindrücken von dem, was uns in der Zukunft erwarten wird, zumindest vielleicht.
  5. Jemand kümmert sich endlich um die Sicherheit…
    … So wird es uns jedenfalls erzählt. In den kommenden Tagen werden wir uns ein wenig umsehen und herausfinden, ob Sicherheit nur eine billige Fassade ist, oder ob sich manch ein Hersteller tatsächlich darum bemüht hat, Sicherheit als einen Grundpfeiler in sein Produkt mit einzubauen. Interessant ist vor allem die Frage, ob man sich eher auf bewährte Sicherheitsimplementierungen verlässt oder einfach ein beliebiges Betriebssystem nutzt, das gerade gut genug ist, um mit den effektvollen Aspekten der Entwicklung mithalten zu können, die Hersteller oftmals als den ausschlaggebenden Erfolgsfaktor sehen. Wir hoffen, dass sich der Markt, getrieben von den Bedürfnissen der Konsumenten, weiterentwickelt und den Wert von Sicherheit erkennt. In den kommenden Tagen werden wir euch jedenfalls einen tieferen Einblick gewähren.

Also bleibt gespannt, was wir sonst noch von der CES 2015 aus Las Vegas zu berichten haben. Im nächsten Artikel werden wir euch mit den wichtigsten Infos über die digitale Invasion und Privatsphäre versorgen.

Picture Credits: ©TechCocktail/Flickr

Autor , ESET