4 neue iOS 8 Funktionen, die dein iPhone sicherer machen

Zusammen mit dem kürzlich veröffentlichten iPhone 6 erschien auch das lang ersehnte Software-Upgrade auf iOS 8. Dieses enthält einige neue Features, wie zum Beispiel die iCloud Fotomediathek oder QuickType, eine Funktion, mit der das Schreiben von Nachrichten noch schneller von der Hand geht. Aber auch in puncto Sicherheit rüstet Apple auf, um iPhone-Nutzern das Leben noch leichter zu machen. In diesem Artikel stellen wir euch die vier wichtigsten Neuerungen in Kürze vor.

1. Finde dein verlorenes iPhone – selbst bei niedriger Akkuleistung

„Mein iPhone suchen“ war eine der bedeutendsten neuen Funktionen in der letzten iOS-Version, mit der Nutzer ein verlorenes oder gestohlenes iPhone mittels Standortbestimmung leichter wiederfinden konnten. Diesem Dienst hat Apple nun noch einen Feinschliff gegeben, sodass auch eine niedrige Akkuleistung bei der Ortung des Geräts kein Problem mehr darstellt. Wenn du unter Einstellungen → iCloud → Mein iPhone suchen die Option „Letzten Standort senden“ aktivierst, sendet das iPhone wenige Momente bevor es sich ausschaltet die Informationen über seinen aktuellen Standort an Apples Server.

iOS8_Mein_iPhone_suchen

2. Gespeicherte iMessages, Sprachnachrichten und Videos automatisch löschen

Über die Nachrichten-App iMessage können Nutzer neben Textnachrichten auch Sprach- und Videoaufnehmen versenden. Bislang hat iMessage alle hier übertragenen Daten in einem eigenen Archiv gespeichert. Unabhängig davon, dass diese zum Teil eine Menge Speicherplatz beanspruchen, besteht die Gefahr, dass sensible Informationen bei Verlust oder Diebstahl in die falschen Hände geraten. Mit dem iOS 8 Upgrade beinhaltet die App nun die Möglichkeit, alle gespeicherten Nachrichten nach einer festgelegten Zeit automatisch zu löschen. Um eine entsprechende Speicherdauer zu bestimmen, wähle unter Einstellungen → Nachrichten die Option „Nachrichten
behalten“ und lege die gewünschte Zeit fest.

iOS8_iMessage_automatisch_löschen

3. Mehr Privatsphäre bei der Suche – dank DuckDuckGo

Eine weitere Neuerung bei iOS 8 ist die Suchmaschine DuckDuckGo. Diese bietet dem Nutzer noch mehr Privatsphäre beim Surfen im Internet. Die vom Nutzer durchgeführten Suchen werden nicht nachverfolgt, zudem werden keine Informationen an Dritte weitergegeben. Um DuckDuckGo als Standard-Suchmaschine festzulegen, musst du unter Einstellungen → Safari auf „Suchmaschine“ gehen. Hier kannst du DuckDuckGo dann als Standard-Suchmaschine auswählen.

iOS8_DuckDuckGo

4. Familienfreigabe

Apples neues Feature „Familienfreigabe“ bietet Eltern die Möglichkeit, das digitale Familienleben besser zu organisieren. So können bis zu sechs Familienmitglieder Apps, Bücher und Musik sowie einen Kalender oder den aktuellen Standort miteinander teilen. Die Person, die diese Funktion einrichtet, wird zudem Account-Manager und kann unter anderem Kaufanfragen vom App Store oder bei iTunes bestätigen bzw. ablehnen. So behalten Eltern die Kontrolle über die Kaufaktivitäten ihrer Kinder und vermeiden eine böse Überraschung, wenn sie auf ihr Konto schauen. Aktivieren kannst du diese Funktion, indem du unter Einstellungen → iCloud die Option „Familienfreigabe…“ wählst.

 iOS8_Familienfreigabe1            iOS8_Familienfreigabe2

Mit diesen neuen Funktionen können iPhone-Nutzer noch sicherer surfen und haben auch bei Verlust eine bessere Chance, ihr verlorenes Gerät wiederzufinden. Dennoch entbidet das Anwender natürlich nicht von der eigenen Verantwortung. Gehe also stets achtsam mit deinem Gerät um und speicher wenn möglich keine sensiblen Informationen auf deinem Telefon.

Picture Credits: ©Omar Jordan Fawahl/Flickr

Autor , ESET