Ist Dein Rechner ein Zombie? 8 Verfallserscheinungen

Stell Dir vor, Du sitzt bequem auf Deiner Couch, schaust Dir Deine Lieblings-Zombie-Serie an und plötzlich…erwacht Dein Desktop zum Leben und komische Dinge gehen vor: Es öffnen sich ungefragt Werbebanner, der Bildschirmschoner wird ohne Grund lebendig und doch wirkt alles andere an Deinem Rechner irgendwie tot.

Wahrscheinlich ist es Dir noch nie in den Sinn gekommen, dass Du Dein Zimmer mit einem Zombie teilst. Wie ein Mutant, der unverhofft aus der Erde auftaucht und mechanisch Menschen beißt, verhält sich Dein Computer gleichermaßen ferngesteuert und führt automatisch Programme aus, die Du ihm auf jeden Fall nicht befohlen hast.

Ob Du Dich schon im (Bot)Netz der Zombies befindest, zeigen wir Dir hier anhand von 8 möglichen Begleitsymptomen:

  1. Wenn der Lüfter oder Kühler im Leerlauf dröhnt

Macht Dein Rechner auch im Ruhezustand laute Geräusche, könnte das ein Anzeichen dafür sein, dass ohne Dein Wissen ein Programm läuft und an Deinen PC-Ressourcen nagt.

  1. Wenn es Probleme beim Download des OS Updates gibt

In diesem Fall sollten die Alarmglocken läuten, denn durch fehlende Updates schaffst Du Schwachstellen im System. Und die nutzen Cyberkriminelle gern aus. Denke daran, Deinen Rechner zeitlebens mit Updates zu versorgen und so mögliche Sicherheitslecks zu schließen.

  1. Wenn Du Deine Sicherheitssoftware nicht oder auf Webseiten von AV-Anbietern gehen kannst

Womöglich bist Du bereits befallen. Der Grund ist einfach: Der Angreifer will mit aller Macht verhindern, dass ein Virenschutz die Malware erkennt, um so Deinen Rechner weiter unter Kontrolle zu behalten.

  1. Wenn Deine Freunde/Kontakte Mails erhalten, die Du gar nicht verschickt hast

Ein schlechtes Omen, denn Dein Rechner könnte schon als „Zombie-Soldat“ einem Botnet dienen oder von einer anderen Schadsoftware ferngesteuert werden. Es ist auch möglich, dass Dein Webmail-Konto geknackt wurde.

  1. Wenn Dein Task Manager nicht rund läuft

Drückst Du CTRL+ SHIFT + ESC und siehst laufende Anwendungen mit seltsamen Namen oder Beschreibungen, steckt wahrscheinlich etwas oder jemand dahinter.

  1. Wenn Programme und Anwendungen viel langsamer laufen als sonst

Womöglich handelt es sich hierbei um heimlich installierte Apps, die Deinen Rechner für kriminelle Zwecke missbrauchen.

  1. Wenn dein Internetzugang betroffen ist

Ein langsameres Netz als sonst kann darauf hindeuten, dass Deine Verbindung für den Versand von Spam genutzt wird oder Daten hoch- und heruntergeladen werden.

  1. Wenn in Deiner Abwesenheit Windows und Pop-Ups-Anzeigen erscheinen

Vielleicht auch ohne vor Deinem PC zu sitzen oder ein Webbrowser geöffnet zu haben, aktiviert sich womöglich Adware, die von einem Botnet installiert wurde.

Häufig neigen wir davon zu sprechen, dass ein Rechner mit einem Virus infiziert wurde. Aber genauer gesagt, ist er nur eine Variante unter vielen. In unseren Forschungslaboren von ESET verschaffen wir uns einen umfassenden Überblick und gehen dann ins Detail, mit welcher Art Bedrohung wir es hier zu tun haben. Eine der Gefahren sehen wir in Botnets, ein Netzwerk an infizierten Computern, die von einem Botmaster aus gesteuert zu Zombies mutieren. Das heißt, Du bist nicht mehr Herr über Deinen eigenen Computer.

Für das Verständnis, wie diese Malware funktioniert: Man stelle sich verschiedenste Fernsehtypen und Bildschirmmodelle vor, die alle von nur einer Konsole aus „fernbedient“ werden – das wäre in diesem Fall der Botmaster bzw. das Fernsehsteuergerät für seine „Zombie-Armee“.

In der letzten Zeit haben wir viele Analysen zu Botnets erstellt. Dieses Jahr mündeten unsere Untersuchungen zur Operation Windigo in eine der größten Botnet-Projekte, die ESET jemals aufgedeckt hat. Unser Team fand ein Netzwerk an infizierten Computern, mit denen User auf manipulierte Seiten umgeleitet wurden, die Zugangsdaten stahlen und Spam versendeten. Wir haben herausgefunden, dass in den letzten Jahren mehr als 25.000 Server infiziert wurden. In der Zeit, als wir den Bericht ausgearbeitet haben, waren bereits 10.000 Server befallen. (Du kannst Dir den von VirusBulletin ausgezeichneten Forschungsbericht zu Windigo anschauen.)

Aber viel interessanter für den Nutzer ist, wie er erkennt, ob oder dass er infiziert ist. Mit den 8 aufgeführten Symptomen wollen wir eine kleine Hilfestellung bieten.

Ganz gleich, ob eine Bedrohung im Computer ein Virus oder Trojaner oder ob der PC schon Teil eines Botnets ist oder der Angreifer eine Sicherheitslücke auszunutzen versucht, das A und O bleibt die Sicherheit der Daten. Denke also immer daran, Dein System und Deine Apps immer auf dem Laufenden zu halten, Deinen PC und Deine persönlichen Informationen mit einer Antivirenlösung zu schützen, die auch gegen Botnets greift.

Picture Credits: ©Miguel Angel Huicochea Maldonado/Flickr

Autor , ESET